Konzeption und Inhalte

Kindergruppen Regenbogen

Konzeption der Kindergruppen

Wir erfüllen unseren Auftrag zur Betreuung, Erziehung und Bildung von Kindern auf der Grundlage des christlichen Glaubens. Hohe pädagogische Qualitätsstandards sind für uns selbstverständlich.

In den Kindergruppen Regenbogen ist uns jedes Kind willkommen! Es wird mit seiner Persönlichkeit bedingungslos angenommen, geliebt und kann sich individuell entwickeln und soziales Miteinander positiv erleben. Eine Atmosphäre von Geborgenheit ermöglicht jedem Kind, sich wohl zu fühlen.

Jede Gruppe verfügt über einen ansprechenden, kindgerecht ausgestatteten großzügigen Gruppenraum.

Die Kinder werden durch zwei pädagogische Fachkräfte pro Gruppe betreut. Dazu kommen zeitweise zusätzliche Mitarbeiter wie Jahrespraktikanten, FSJler und BuFDis. Elterndienste sind nur in Ausnahmefällen erforderlich.

Anspruch

Die Professionalität unseres Teams zeigt sich u.a. in Supervision, kollegialer Beratung, internen und externen Fortbildungen, Fortschreibung der Qualitätsstandards, der Konzeption der Kindergruppen und in regelmäßigen Mitarbeiter-Gesprächen. Dies gilt auch für ergänzende Kräfte wie Jahrespraktikanten (Praxisjahr für Erzieher vor der staatlichen Anerkennung), Bundesfreiwilligendienstler und jungen Menschen, die ein freiwilliges soziales Jahr bei uns ableisten.

 

Pädagogische Arbeit

Ziele

Das Ziel unserer Arbeit ist, die Kinder in ihrer Entwicklung ganzheitlich zu fördern und zu begleiten. Wir möchten in ihnen Achtung und Respekt vor der Schöpfung wecken, um diese zu schützen und zu bewahren und wir möchten christliches Gedankengut in alltäglichen Erfahrungen und Erlebnissen lebendig machen. Dabei spielt das Gebot Jesu: „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst!“ eine wichtige Rolle.
Für ihre ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung unterstützen und fördern wir sie in folgenden Kompetenzbereichen:

  • Selbstkompetenz
  • Sozialkompetenz
  • Sachkompetenz

Inhalte

Die Inhalte unserer pädagogischen Arbeit orientieren sich an dem „Rahmenplan für Bildung und Erziehung im Elementarbereich“ der Stadt Bremen. Sie gliedern sich in nachfolgende Bereiche:

  • Religiöse Erziehung
  • Sprache
  • Bewegung
  • Rhythmik und Musik
  • Spiel und Fantasie
  • Soziales Lernen, Kultur und Gesellschaft
  • Bauen und Gestalten
  • Natur, Umwelt und Mathematik

Zusammenarbeit mit

Eltern

Wir streben für jedes Kind einen begleitenden partnerschaftlichen Dialog zwischen Erzieherin und Erziehungsberechtigten an, um dem Wohl des Kindes bestmöglich dienen zu können. Dies bestimmt alle gemeinsamen Gespräche und Unternehmungen. Die Zufriedenheit der Eltern mit unserer Arbeit ist unser Maßstab.

Institutionen

Wir arbeiten mit anderen Institutionen zusammen, um fachlichen Austausch zu gewährleisten, um Übergänge in Schule zu erleichtern und um optimale Fördermöglichkeiten zu erreichen. Kontakte bestehen u a. zum Jugendamt, Gesundheitsamt, zur Lebenshilfe, Landesverband für Kindertagesstätten, zu verschiedenen Beratungsstellen und zu Schulen.

Mutter Kind Haus

In unseren Kindergruppen haben die Kinder aus dem Mutter Kind Haus Vorrang bei der Platzvergabe. Hier findet ein sporadischer, an der jeweiligen Notwendigkeit orientierter Austausch mit der Erzieherin in der Kindergruppe und der Sozialpädagogin aus dem Mutter Kind Haus statt, um eine optimale Förderung für das zu betreuende Kind zu erreichen.

Team

Um die bestmögliche pädagogische Arbeit zu gewährleisten, legen wir besonderen Wert auf eine gute Zusammenarbeit untereinander und auf ein partnerschaftliches Miteinander. JedeR MitarbeiterIn soll sich individuell in die Arbeit einbringen können. Wir pflegen den Austausch und das Gespräch mit den Kolleginnen in der Gruppe, sowie auch im Gesamtteam.